Ein Leben in Liebe ist deine Entscheidung

Irgendwie scheint es in dieser Welt normaler zu sein dass das Leben ein anstrengender Kampf ist der einfach keinen Spass macht.

Damit wollte ich mich noch nie zufrieden geben. Ich glaubte schon immer daran dass:

 

- dass man sich nach einem Arbeitstag erfüllt und voller Energie fühlen kann

- Gemeinschaft & Zusammenleben harmonisch und leicht funktionieren kann

- Partnerschaft ein bereicherndes Feld zum gegenseitigen Wachstum sein kann

- Sexualität eine heilige, ekstatische Erfahrung sein kann

- Freiheit & Kommittent miteinander existieren können 

 

Und nein ich war auch nicht immer dort, aber ich habe mich in meinen Visionen gehalten, bin dafür immer wieder weitergegangen, manchmal auch durch tiefe, schmerzhafte Transformationsprozesse mit mir selber. Habe all diese Geschichten, Glaubenssätze und Verstrickungen immer wieder losgelassen weil ich tief in mir fühlte dass sie etwas kreieren dass sich schwer anfühlt. Dadurch habe ich in vielen Bereichen meines Leben mittlerweile manifestiert was ich mir wünsche, was sich leicht und erfüllend anfühlt. 

Früher habe ich oft an mir gezweifelt, habe mich verunsichern lassen von all den Stimmen da draussen die sagen was alles nicht möglich ist. Aber heute ist mein Glauben daran unverrückbar, dass all dies möglich ist, für uns alle, wenn für uns entscheiden dafür zu gehen.

 

Und deshalb kann ich dir aus voller Überzeugung sagen, es ist eine Entscheidung sich dort gefangen zu halten wo es sich eigentlich nicht stimmig anfühlt, sich so der eigenen Lebendigkeit abzuschneiden und im Alltagstrott unterzugehen oder den Mut zu fassen die eigenen Grenzen zu sprengen, sich immer wieder zu befreien von allem was sich nicht (mehr) stimmig für dich anfühlt. Und ja manchmal wird es weh tun weil es nicht schön ist wenn dein ganzes Kartenhaus zusammenbricht, aber erst dann entsteht überhaupt Raum in welchem sich manifestieren kann was dir und deiner Wahrheit wirklich entspricht, was sich richtig gut anfühlt.

 

Aber ist es nicht noch viel schlimmer am Ende deines Lebens realisieren zu müssen, dass du eigentlich nie wirklich gelebt hast?

Lohnt es sich nicht diese kurze Zeit deines Lebens voll und ganz auszuschöpfen und dir Freude und Genuss zu erlauben, aus Liebe?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0